BBH Lohnsteuerhilfe

Wir erstellen Ihre Einkommensteuererklärung

im Rahmen einer Mitgliedschaft ausschließlich bei Einkünften aus
– Nichtselbständiger Tätigkeit
– Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung und private Spekulationsgeschäfte
wenn die Einnahmen daraus insgesamt 13.000 EUR, im Falle der Zusammenveranlagung 26.000 EUR, nicht übersteigen.

Beratungsbefugnis

8. Änderungsgesetz zum StBerG, 11. April 2008: § 4 StBerG: Zur geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen sind ferner befugt Nr. 11 Lohnsteuerhilfevereine, soweit sie für ihre Mitglieder Hilfe in Steuersachen leisten, wenn diese

a) Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit, sonstige Einkünfte aus wiederkehrenden Bezügen (§ 22 Nr. 1 des EStG) oder Einkünfte aus Unterhaltsleistungen (§ 22 Nr. 1a des EStG) erzielen,

b) keine Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb oder aus selbständiger Arbeit erzielen oder umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführen und

c) Einnahmen aus anderen Einkunftsarten haben, die insgesamt die Höhe von 13.000,- €, im Falle der Zusammenveranlagung von 26.000,- €, nicht übersteigen.


Die Beratungsbefugnis erstreckt sich nur auf die Hilfeleistung bei der Einkommensteuer und ihren Zuschlagsteuern. Soweit zulässig, berechtigt sie auch zur Hilfeleistung bei der Eigenheimzulage und der Investitionszulage nach den §§ 3 und 4 des Investitionszulagengesetzes 1999 sowie zur Hilfe bei Sachverhalten des Familienleistungsausgleichs im Sinne des Einkommensteuergesetzes. Mitglieder, die arbeitslos geworden sind, dürfen weiterhin beraten werden.

Folgende Unterlagen werden zum Beratungsgespräch benötigt » Checkliste